Das Konzept der EKG-Gruppen

Elternkindgruppen bieten vielfältige Chancen

  • Förderung der Kontaktarbeit (z.B. Kontaktaufnahme und sozialer Umgang mit anderen Kindern)
  • Entwicklung von Gruppenfähigkeit (z.B. Einordnung in eine Gruppe, Durchsetzungsvermögen, Sozialverhalten)
  • Entwicklung und Förderung von Kreativität, die auf die jeweilige Entwicklungsstufe des Kindes eingeht
  • Erziehung zur Selbstständigkeit
  • Erstes Erleben von Konfliktbewältigung
  • Erarbeitung und Erprobung von Regeln
  • Hilfe zur Erleichterung des Übergangs von der Familie zum Kindergarten
  • Hilfen bei der religiösen Erziehung der Kinder
  • Integration ausländischer Kinder

Für die Eltern

  • Kontaktaufnahme und Kennenlernen von anderen Müttern/Vätern  Erfahrungsaustausch, Reflexion und gegenseitige Unterstützung in Erziehungsfragen
  • Entwicklung von positiven Verhaltensmustern im Umgang mit Kindern in schwierigen Situationen (Stress, Quengelei, Trotz)
  • Gegenseitige Hilfen (z.B. Kinderbetreuung, Hilfe im Krankheitsfall)
  • Positive Auswirkungen auf das Familienleben

Für die Familien

  • Die zunehmende Erziehungskompetenz entlastet die Familie und die Partnerschaft.
  • Die in den Eltern-Kind-Gruppen aufgenommenen Kontakte werden von der ganzen Familie genutzt und weitergeführt


Für die Kirchengemeinden

  • Stellenwert der Familien in der Gemeinde stärken und fördern
  • Mitgestaltung von Krabbelgottesdiensten