Die Internationale Eltern-Kind-Gruppe: Ein Projekt der katholischen Erwachsenenbildung Friesoythe

Die internationale Eltern-Kind-Gruppe richtet sich an zugewanderte Familien in unserer Region. Durch eine Zusammenarbeit  mit Kindertageseinrichtung und Schule vor Ort soll die Integration der Familien in die Gesellschaft verbessert werden. Die Gruppenstunden finden in einem wöchentlichen Rhythmus statt.

 

 

 


 

       Ziele:

  • Sprachangebot für zugewanderte Familien
  • Berücksichtigung der kindlichen Bedürfnisse
  • Orientierung am Alltag des Kindes und an Themen aus Schule und Kindertageseinrichtung
  • Stärkung der Eltern und Festigung der Eltern-Kind-Beziehung/Bindung
  • Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Einrichtung
  • Verbesserung der Mitarbeit des Kindes im Unterricht
  • Bessere Integration des Kindes in die Kindertageseinrichtung
  • Integration der Eltern in den Lernprozess ihres Kindes
  • Integration der Familien in die Gesellschaft
  • Verbesserung der Bildungsteilhabe
  • Schaffung eines Sozialraums, der für alle Teilnehmenden gut zu erreichen ist
  • Einbeziehung kultureller Traditionen und Gewohnheiten
  • Kostenlose Teilnahme

Familienpatenschaften

In diesem Zusammenhang bietet die katholische Erwachsenenbildung auch Patenschaften

für zugewanderte Familien an. Eine Patenschaft mit einem Ehrenamtlichen oder einer

Ehrenamtlichen kann eine hilfreiche Unterstützung für Familien sein, um das Ankommen

zu erleichtern und persönliche Kontakte zu knüpfen. Es wird ein Kontakt auf Augenhöhe

angestrebt, bei dem sich beide Seiten als Lernende begreifen und die persönliche Beziehung

im Vordergrund steht.

Die Patenschaften tragen zum gegenseitigen Verständnis bei und verstärken den

gesellschaftlichen Zusammenhalt.